M o d e l l b a u

Home

Shop

Eisenbahn HO

 Modellbau

Veranstaltungen

" Leopard 2 "

Ausführungen:

Leopard-2/AV 105mm L-51 Glattrohr

Leopard-2/A0 bis A4 120mm L-44 Glattrohr

Leopard-2/A5 120mm L-44  Glattrohr / Keilpanzerung

Leopard-2/A6 120mm L-55  Glattrohr / Keilpanzerung

Leopard-2/A7 120mm L-55 Glattrohr / geänderte Front & Turm

Erläuterung:

Der Leopard 2 ist der Nachfolger des Leopard 1, allerdings über den Umweg "Kampfpanzer 70". Der "Kampfpanzer 70" war ein Gemeinschaftsprojekt mit den USA und sollte den zukünftigen Kampfpanzer für beide Nationen hervorbringen. Daraus wurde nichts aus verschiedensten Gründen. Die Bezeichung "Kampfpanzer 70" entstand aus der Ziehlsetztung den Panzer 1970 bei den Truppen einsatzbereit zu haben. Für Deutschland wurde daraus der Leopard-2 und für die USA der M1 Abrams.

Der deutschen Tradition folgend wurde der erste nach dem Krieg selbst entwickelte Kampfpanzer nach einer Großkatze benannt.

Leopard-2 (Daten A6)

 

Länge mit Rohr: 10,97 m / Breite: 3,76m / Höhe: 3,03mGewicht: 62,500 Kg / Geschwindigkeit: 72 km/h / Tankinhalt: 1160 L / 

Fahrbereich: Straße 450 km  Gelände 200 km / Leistung: 1500 PS) / Hubraum: 47,600 ccm - 12 Zylinder / Bewaffung: 120mm L55 Glattrohr, 42 Schuß / 2 MG, 4750 Schuß / 16 Wurfbecher. Produktion Leo-2 gesamt: 1979 bis 2026 / über 3000 Stück

Leopard-1A5

Leopard-2A1/A4

Leopard-2A5

Leopard-2A6

Leopard-2A7

schweres Gelände

Modelle

Video

Leopard-1A5

Leopard-1A5

Die letzte Ausführung vom Leo-1.

Das Bild soll verdeutlichen was die markenten Unterschiede zum Leo-2 sind.

Die Wanne und der Turm sind vollkommen neu konstruiert.

Das Fahrwerk und das Kettenrad hinten haben sich nicht verädert.

Leopard-2A1/A4

Leopard-2A1/A4

Die ersten vier Ausführungen vom Leo-2

unterscheiden sich optisch so gut wie nicht voneinander, die Unterschiede sind minimal.

Leopard-2A5

Leopard-2A5

Der optisch sofort auffallende Unterschied ist die 

zusätzliche Keilpanzerung am Turm.

Die Kanone ist wie bei den Vorgänger eine 

120mm L44 Glattrohr.

Die Anordnung der Becher von der Wurfanlage hat sich verändert.

(zum Anfang)

Leopard-2A6

Leopard-2A6

Optisch hat sich auf den ersten Blick

nicht viel geändert.

Die Kanone ist allerdings gewachsen, nun ist

eine 120mm L55 Glattrohr eingebaut.

Die Anordnung der Becher von der Wurfanlage hat sich auch wieder verändert.

Ausserdem hat er nun eine Rückfahrkamera.

Leopard-2A7

Leopard-2A7

Optisch hat sich einiges geändert.

Der Wannenbug ist komplett neu.

Der Turm wurde im hinteren Teil vollkommen 

umgebaut, nun hat Leo eine

wüstentaugliche Klimaanlage.

Im Heckbereich gibt es eine andere Kamera

und die Schleppseile sind anders angebracht.

Waffentechnisch hat Leo auch zugelegt auf dem Turmdach kann eine optisch steuerbare

12,7mm Kanaone angebracht werden.

schweres Gelände

Leopard-2

Grundsätzlich haben alle 2er bis zum A7 ein konstuktives Problem.

Die Beleuchtungsanlage am Heck

verhindert das die Kette sich in schwerstem

Gelände selbst vom Dreck befreien kann.

Beim A7 ist der "Absatz" verringert worden

aber immer noch leicht vorhanden.

Die Bilder links verdeutlichen das die Truppe das sehr wohl erkannt hat.

(zum Anfang)

Leopard-2A6  RC-Modell 1:16