M o d e l l e i s e n b a h n  HO

Home

Shop

Eisenbahn HO

 Modellbau

Veranstaltungen

        K o m p l e t t e  Z ü g e       

 

Einbaubeispiele nach Typen "Mä.26610"

" Henschel-Wegmann Zug "

 

Die technischen Angaben und Werte beziehen sich auf das Wechselstromsystem, speziell der Marke Märklin.

Platine "S", Kupp. Stromleitend, Endlicht & Decoder ESU 53621

mit 7319 und NEM-Schacht 362

Platine "S" Anleitungen

1. Die Kupplung

Bauen Sie die Deichseleinsätze 7319 ein und drücken Sie die Kupplung vorsichtig in den Schacht.

2. Der Deichselhalter

Am senkrechten Teil der Deichselhalterung löten Sie

vor dem Einbau, ein ca. 4cm Langes, 0,05m² Kabel an.

3. Deichsel mit Kupplung einbauen

Bauen Sie die fertige Deichsel wieder in den Wagen-

boden ein, Deichselhalter aufsetzen und einrasten.

4. Die Endwagen

Beide Endwagen haben je eine Stromleitende Kupplung.

In einen werden Decoder, Endlicht & Schleifer verbaut.

5. Der Decoderwagen

Rechts im "WC" ist der Decoder, im Abteil daneben

das Relais, dieses gleicht Stromschwankungen aus.

6. Die Endbeleuechtung

Die 2 roten LED rechts sind das Endlicht, angeschloßen

an eine Platine "S" in Decoderausführung.

7. F1 & F2

Die Beleuchtung des gesammte Zug wurde nach 

Schaltplan 2 ausgeführt. F1 Wagenlicht, F2 Endlicht.

8. Kupplung & Masse Anschluß

Das rote Kabel führt über den Deichselhalter zur Kupp.

Das orange Kabel wird an die Massefeder angelötet.

9. Der Decoderwagen von rechts

Links an die Stromleitende Kupplung werden die 

anderen Wagen des Zuges angehängt.

10. Der Decoderwagen von links

Die Kabeln von Schleifer & Masse zum Decoder sind mit Steckverbindungen versehen (Bessere Verlegung).

11. Der Decoderwagen von links

Beim Einbau komplizierter Kabelführungen, ist für solche Kabel eine Steckverbindung hilfreich.

12. Der fertige Decoderwagen

Nur bei genauer Betrachtung von schräg oben

ist das sehr kleine Relais zu sehen. 

13. Der 2. Endwagen

Die Einrichtung ist sehr großflächig (keine Abteile)

hier würde man den Decoder sehr gut sehen können.

14. Die Verkabelung

Das rote Kabel führt zur Stormleitenden Kupplung,

das orange Kabel kommt von der Massefeder, fertig.

15. Ohne Endbeleuchtung

Im Gegensatz zum Original wird der Modellzug nicht

umgehängt. Die Lok fährt immer an der gleichen Position

16. Die Zwischenwagen

Jeder Wagen hat zwei Leitende Kupplungen und eine

Massefeder sowie eine Platine in Decoderausführung.

17. Die Verkabelung

An die 23V Bahn rechts und links je eine Kupplung

rotes Kabel, auf die 0V Bahn das Massekabel (orange).

18. Der Endwagen

Das Endlicht brennt, im Wagen ist kein Rotlicht zu

sehen, die LED´s sind von innen schwarz bemahlt.

19. Der Endwagen F2

Die Endbeleuchtung wird mit der Taste F2 eingeschaltet, die Wagenbeleuchtung (F1) ist ausgeschalten.

20. Der Endwagen F1 & F2

Die passenden roten LED für die Endbeleuchtung

finden Sie hier "LED rot Laterne Endlicht P".

21. Der Endwagen F1

Die Endbeleuchtung ist ausgeschaltet, die Wagenbeleuchtung F1 ist eingeschalten.

22. Endwagen / Decoderwagen

Im rechten Drehgestell ist der Schleifer sowie die Massefeder eingebaut.

23. Die Zwischenwagen

Je Zwischenwagen benötigen Sie 2 Leitende Kupp.,

eine Massefeder, 2x 7319 sowie eine Platine "S".

24. Alle Wagen

Zur Beleuchtung von historischen Zügen oder Wagen,

ist warmes Gelblicht original getreuer als Weißlicht.

Impressum

Datenschutz

Inhalt

Kontakt

Download

Erklärung